Mobilcard Krenglbach


Anmelden

Buchen

Fahren


Aktuelle Informationen zur Mobilcard sowie Fotos und Berichte vergangener Events findet ihr hier


Aktuelles

Was tut sich gerade?


11. 05. 2016

Ella Elektra - Die Mobilcard-Familie wächst!

Das Geheimnis um den Namen des neuen Elektroautos der Mobilcard Krenglbach ist gelüftet. Die Kinder der Volksschule Krenglbach haben beim Namenswettbewerb der Mobilcard viele kreative Vorschläge gemacht. „Ella Elektra“ wurde schließlich zur Siegerin gewählt.

Der Ortsbus Kraxi und die beiden eSharing-Autos el Flitzi und el Maxi bekommen mit Ella Elektra nun endlich auch weibliche Verstärkung.

Das Auto, ein Renault ZOE der neuesten Generation, wird am neuen Mobilcard Standort bei der Firma Einsiedler Solartechnik in Katzbach stehen und kann dort von den Mitgliedern des Krenglbacher Mobilitätsvereins kostengünstig ausgeliehen werden.

Am „Tag der Sonne“ wurde der neue eCarsharing Standort feierlich eröffnet. Die drei Gewinnerinnen des Namenswettbewerbs dürfen sich über eine Jahresmitgliedschaft der Mobilcard Krenglbach freuen.

Für alle BesucherInnen des zeitgleichen Tag der offenen Tür der Firma Einsiedler Solartechnik gab es ein tolles Rahmenprogramm -vom Probefahren mit Elektroautos (inkl. 2 Tesla S-Modellen), über Bogenschießen mit Mitgliedern der World of Archery, Hüpfburg für die Kleinen bis hin zum Jungpflanzenverkauf von Migls Biohof.


26. 04. 2016

Neues eSharing-Auto am Tag der Sonne


29. 02. 2016

Mobiliätsinformationen aus Krenglbach

 

Diesmal ein Lob an die Gemeinde Krenglbach:
Die Mobilitätsinfos auf der Gemeindehomepage wurden kürzlich ausgebaut und damit deutlich verbessert!
Neben den Fahrplänen aller öffentlichen Bus- und Bahnlinien (ca. 60!! Verbindungen pro Tag), gibts Informationen zum Jugendtaxi, den verschiedensten Öffi-Tarifen, den Krenglbacher Wanderwegen u.v.m.
Die Mobilcard Krenglbach darf bei dieser Aufzählung natürlich auch nicht fehlensmiley

Am besten selber davon überzeugen, auf:
www.krenglbach.at/neu/index.php?a_id=145

Danke vor Allem dem Krenglbacher Mobilitätsbeauftragten Hermann Rainer, der diese Informationen (ehrenamtlich) recherchiert und zusammengestellt hat.

Foto: Gemeindehomepage Krenglbach


14. 01. 2016

el Flitzi und die 50.000km Marke

Gestern am Weg nach Eferding...

el Flitzi knackt die 50.000km Marke!

 

50.000km GEMEINSAM ELEKTRISCH UNTERWEGS!

GEMEINSAM!

Über eCarsharing kann el Flitzi im Moment von fast 50(!) Personen ausgeliehen werden.

ELEKTRISCH!

el Flitzi fährt elektrisch - und zwar mit Ökostrom!
Also OHNE Abgase, OHNE Feinstaub, OHNE Lärm - und OHNE Ölwechsel!

UNTERWEGS!

50.000km! Von wegen geringe Reichweite!
Das eigene Auto steht oft den ganzen Tag herum - el Flitzi ist unterwegs!


22. 12. 2015

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Liebes Vereinsmitglied, liebe Freundinnen und Freunde der Mobilcard Krenglbach,

wir möchten uns für eure Treue und Unterstützung im heurigen Jahr bedanken!

Der Krenglbacher Mobilitätsverein blickt wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurück - und dazu habt ihr alle einen wichtigen Beitrag geleistet!
Gemeinsam mit euch haben der Ortsbus Kraxi und unsere eSharing-Autos el Flitzi und el Maxi "die Welt umrundet".
Die beiden Fahrzeuge haben Zuwachs in Form eines eScooters bekommen. Auch ein neuer Kraxi-Bus ist unterwegs.
Unsere Idee des "Mobiltiätsvereins" hat heuer in einigen Nachbargemeinden begeisterte Nachahmer gefunden (Thalheim, Eferding, Marchtrenk,...).
Die Mobilcard-Familie wächst!

Dafür und für euer Engagement, eure Rückmeldungen und euer Mitmachen sagen wir DANKE!

Wir wünschen allen frohe Weihnachten, einen guten Start ins Neue Jahr - und natürlich weiterhin eine gute Fahrt mit Kraxi, el Flitzi und Co!

Danke und alles Gute!

Euer Mobilcard-Team


27. 11. 2015

eSharing-Standort während Adventmarkt

Liebe Mobilcard-Mitglieder,
aufgrund des Krenglbacher Adventmarkts wird der Platz, auf dem normalerweise unsere beiden Autos parken für die Adventstandl benötigt.
Deshalb werden el Flitzi und el Maxi vom 27. - 30.11. in Forst bei Familie Rainer (Zimmerergasse 2) stehen.

Ihr könnt die Elektroautos ganz normal reservieren und dann in Forst wie gewohnt mit der Karte aufsperren und ausleihen.

Wenn möglich während der Ausleihe die Fahrzeuge wieder aufladen.
Wir haben in Forst keine Schnelllademöglichkeit.

Falls irgendwelche Fragen auftauchen, bitte einfach melden.

Wir wünschen euch ein schönes erstes Advent-Wochenende, viel Spass beim Krenglbacher Adventmarkt - und weiterhin gute Fahrt!

euer Mobilcard-Team


15. 10. 2015

Wartung und Neuerungen beim Reservierungskalender

Liebe eSharing-Mitglieder,
am Montag, den 19.10.2015 wird am Vormittag beim Reservierungstool unseres Partners ibiola® eine Systemwartung und Aktualisierung durchgeführt.

Für euch wird es im wesentlichen keine großen Änderungen geben.

Das Aussehen des Reservierungsfensters wird sich ein klein wenig verändern (siehe Bild). Ihr findet darin aber auch weiterhin die gewohnten Eingabefelder:

NEUE FUNKTIONEN!

Es wird auch ein paar neue Funktionen geben, die ihr über das Menü im linken oberen Bildrand findet (siehe Pfeil):

Ihr könnt dort ab Montag eine Reservierungsübersicht sowie euer Fahrtenbuch abfragen, unter "Garage" den aktuellen Status der Fahrzeuge abrufen (inkl. Ladestandsanzeige) und euch nach der Reservierung einfach von der Seite abmelden.
Wenn ihr schon die mobile Reservierung über das Smartphone genutzt habt, werden euch diese Funktionen bereits bekannt vorkommen.

Wichtig: Falls am Montag überraschend Probleme beim Anmelden oder Fragen zur neuen Oberfläche auftauchen sollten, gebt uns bitte bescheid.

Auch bei sonstigen Fragen und Anregungen könnt ihr euch natürlich wie gewohnt bei uns melden.

Einen schönen Herbst und weiterhin gute Fahrt wünscht euch,
euer Mobilcard Team


23. 09. 2015

Mobilcard News #2

Die aktuelle Vereinszeitung ist fertig.

Mit einem Rückblick auf die letzten beiden Jahre, Pressespiegel und unser aktuellen Mitglieder-Aktion!

Gleich downloaden und reinlesen:


20. 09. 2015

Zwei Jahre Mobilcard Krenglbach

Beim heurigen Krenglbacher Herbstmarkt feierten wir unser erfolgreiches zweijähriges Bestehen.
Eine erste Bilanz der zwei Jahre kann sich absolut sehen lassen:

Mitglieder-Aktion!

Als Zuckerl für alle, die die Mobilcard testen wollen gibts dieses Jahr ein Extra-Angebot:
Wer jetzt Mitglied wird, zahlt nur einen Monat und ist bis zum Jahresende kostenlos dabei!
Dafür kriegt ihr GRATIS Kraxifahrten, soviel ihr wollt und könnt auch unsere Elektrofahrzeuge zu sensationell günstigen Preisen ausleihen.

Gleich Anmelden, einen Monatsbeitrag überweisen und bis zum Jahresende GRATIS fahren...

Ab 5,50 Euro seit ihr dabei!

 


16. 09. 2015

eScooter Testen beim Terra Madre Fest

Wir waren mit unserem eScooter beim Terra Madre Fest in Krenglbach...

 


06. 09. 2015

Gratis zum Terra Madre Fest in Krenglbach

Am Samstag 12.9. findet am Krenglbacher Ortsplatz das erste "Terra Madre Fest" statt.

Mit Kraxi Gratis zum Fest

BesucherInnen können diesmal ausnahmsweise den ganzen Samstag mit Kraxi GRATIS nach Krenglbach und auch wieder nach Hause fahren!

Wer mitfahren möchte, soll bis spätestens Freitag (11.9.) um 14.00 mit unseren Kraxi-FahrerInnen Zeit und Ort fürs abholen vereinbaren (Kraxi-Hotline:0664/7356 1003)

Die Rückfahrt nach Hause oder zum Bahnhof kann einfach und unkompliziert direkt beim Terra Madre Fest mit den Kraxi-FahrerInnen vereinbart werden.

Die Fahrkosten für den Shuttledienst übernehmen die Grünen Krenglbach.

 

P.S. Falls auch ihr einmal unseren Kraxi für eine Wochenend-Veranstaltung buchen wollt - einfach bei uns oder den KraxifahrerInnen fragen!

 


12. 08. 2015

eScooter Sommerhit

Liebe eMobilen!

Sommer, Sonne, Sonnenschein!
Die beste Zeit für einen kleinen Ausflug mit dem Mobilcard-eScooter!


Als besonderes Zuckerl könnt ihr ab sofort bis 30.9. den eScooter um nur 20 Cent pro Stunde (statt 50 Cent) ausleihen.
Die erste Stunde bleibt natürlich kostenfrei!



Wir wünschen euch einen heißen Sommer und gute Fahrt!

Euer Mobilcard Team


01. 06. 2015

MobilityFair 2015

Wir waren eingeladen, unsere Mobilcard-Idee und unsere beiden Elektroautos el Flitzi und el Maxi bei der ersten österreichischen Messe für nachhaltige Mobilität - der MobilityFair 2015 - in Wels zu präsentieren.

Beim Fachsymposium am Freitag (Thema: Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum) stieß das Best Practice-Beispiel aus Krenglbach auf großes Interesse bei ExpertInnen auf und vor der Bühne.

el Flitzi und el Maxi standen gemeinsam mit zahlreichen anderen Elektroautos an allen 3 Tagen für Probefahrten im Messegelände bereit und erfüllten die Augen zahlreicher TestfahrerInnen mit dem typischen "Elektroleuchten". Einmal probiert - für immer begeistert :-)

Das Mobilcard-Team nutzte die Messe selber zum Austausch mit anderen Mobiliätsbegeisterten und zum Ausprobieren der unterschiedlichsten praktischen, lustigen, bequemen, sportlichen und gemütlichen fahrbaren Untersätze.

Von (Elektro-)Longboards, Liege- und Lastenfahrrädern, über die neuesten eAutos und eScooter bis hin zu den ÖBB-Nahverkehrszügen der Zukunft - dem cityjet.

Klimabündnis OÖ-Leiter (und Mobilcard Gründer) Norbert Rainer mit ÖBB Generaldirektor Christian Kern, Vizebügermeister von Wels Hermann Wimmer, LH Stv. Reinhold Entholzer und Verkehrsminister Alois Stöger (Foto: OÖN_Wolgang Spitzbart)

el Flitzi, ÖBB Generaldirektor Christian Kern, Verkehrsminister Alois Stöger, LH Stv. Reinhold Entholzer (Foto: OÖN_Wolgang Spitzbart)


06. 05. 2015

Neuzugang zur Mobilcard-Familie - Der eScooter "Novum S5000" von emco

Mit Anfang Mai steht den Mobilcard-Mitgliedern unser neuer Mobilcard-eScooter für Ausfahrten zur Verfügung.

 

Infos zum Scooter

eScooter "NOVUM S5000" von emco

Leistung: 5.000 Watt - also genug Kraft, um auch zu Zweit locker über alle Hügeln im Bezirk zu brausen
Reichweite: ca. 70km
Geschwindigkeit: 45 km/h (gedrosselt)
Kosten: Erste Stunde GRATIS! Danach: 0,50 €/h. KEINE Kilometergebühr!!

 

Wir empfehlen, vor der ersten Fahrt eine kurze Fahrzeugeinschulung, da sowohl beim Ausleihvorgang, als auch beim Moped selbst ein paar Dinge anders funktionieren, als wie bei den Elektroautos gewohnt.

 

Information zur Ausleihe

Die Reservierung erfolgt so wie auch bei el Flitzi und el Maxi über den online-Reservierungskalender von ibiola.
Nachdem das Moped nicht über die Mobilcard-Keycard "aufgesperrt" werden kann, liegt der Zündschlüssel in einem eigenem Mobilcard-Schlüsselsafe im Foyer der Raika.
eSharing-Mitglieder erhalten von uns einen Code zum Öffnen des Safes. Im Safe befindet sich der Schlüssel und das Fahrtenbuch, das wie gewohnt VOR der Fahrt und NACH der Rückgabe ausgefüllt wird (inkl. Fahrzeug-Check).
Falls für eine Ausfahrt einmal einen zweiter Helm benötigt wird, so gibt es im Verein auch einen zum Ausleihen.

Neue Nutzungsbedingungen (inkl. eScooter)

Die neuen Nutzungsbedingungen haben nun auch den eScooter integriert. Grundsätzlich ist alles gleich geblieben und die bisherigen Nutzungsregeln gelten für den Scooter genauso wie beim Auto.
Lediglich der Selbstbehalt im Schadensfall ist beim eScooter ein anderer als bei den Autos. Der Selbstbehalt beträgt hier 650,- (bei den Autos 300,-).
 

Nachdem wir mit dem eScooter-Sharing wieder einmal - wie schon zuvor beim eCarsharing - österreichweit zu den Pionieren zählen, gibt es bisher sogut wie keine praktischen Erfahrungen aus vergleichbaren Projekten.
Wir würden uns daher Freuen, wenn mögichste viele Mitglieder das neue Angebot annehmen, ausprobieren, testen und uns ihre Erfahrungen, Anmerkungen, Kritiken, Gedanken, Verbesserungsvorschläge mitteilen.

Nur so können wir gemeinsam die Angebote unseres Krenglbacher Mobilitätsverein laufend verbessern und den Wünschen und Bedürfnissen unserer Mitglieder anpassen.

Wir wünschen euch allen nochmals ein schönes Frühjahr, weiterhin Gute Fahrt und viel Freude beim eScooter-Testen!

Euer Mobilcard Team!


07. 04. 2015

Energiegruppe Hafnerbach zu Gast in Krenglbach

Im März war die Energiegruppe Hafnerbach bei uns, um sich vor Ort selbst ein Bild von der Mobilcard Krenglbach zu machen.
Die Anreise aus Niederösterreich erfolgte mit der Bahn - wohl um zu testen ob unsere Ankündigung "ohne eigenes Auto in Krenglbach mobil" sein zu können auch wirklich stimmt :-)
 
Vom Bahnhof gings mit Kraxi zum Ortsplatz, wo die beiden Elektroautos getestet und im Rahmen einer kurzen Präsentation auch die Idee unseres Vereins und das Reservierungssystem vorgestellt wurden.

Beim Gasthaus Heurigen gabs Mittagessen und zahlreiche Praxisfragen zur Mobilcard zu beantworten, bevor Kraxi die interessierte Gruppe wieder zum Bahnhof brachte.

Wir haben uns sehr über die Begeisterung und das entgegengebrachte Interesse der Gäste aus Niederösterreich gefreut und wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude bei der Umsetzung ihres eigenen Projekts!


06. 03. 2015

In 80 Wochen um die Welt

Einmal um die ganze Welt...

el Flitzi und el Maxi, unsere beiden eSharingautos, haben seit ihrer ersten Ausfahrt gemeinsam bereits über 42.000 km zurückgelegt  – sie sind somit in 80 Wochen einmal rund um die Weltkugel gesaust!
Auch Kraxi ist den beiden dicht auf den Fersen und wird gemeinsam mit seinen zufriedenen Fahrgästen demnächst ebenfalls die erste „Weltumfahrung“ schaffen.  

Sauber und Günstig – eCarsharing zahlt sich aus

Über diesen Rekord können sich nicht nur unsere eCarsharerInnen freuen, die sich in den letzten 80 Wochen gemeinsam über 10.000,- Euro erspart haben.
Da unsere Elektroautos mit umweltfreundlichem Ökostrom betankt werden, profitieren auch unsere Umwelt und alle KrenglbacherInnen durch weniger Lärm, Feinstaub und 9 Tonnen weniger CO2 in der Luft.


23. 02. 2015

NEU! Mitfahrn mit Nachbarn - die Mitfahrgelegenheit

Ab sofort können el Flitzi und el Maxi auch für Fahrgemeinschaften genutzt werden.

Über einen neue Funktion im Reservierungkalender unseres Partners IBIOLA können eSharing-Mitglieder nun angeben, ob und wieviele Plätze für MitfahrerInnen bei ihrer geplanten Fahrt frei sind (siehe Bild).

 

Dies scheint dann als Zusatzinfo im Reservierungskalender für alle anderen eSharing-Mitglieder auf.

Möchte jemand zur selben Zeit ans selbe Ziel - so wie in unserem Beispiel hier am Vormittag zum Wochenmarkt nach Wels - dann braucht man sich nur mehr bei der entsprechenden Person melden und einen Treffpunkt ausmachen.

 

Am besten gleich Ausprobieren und gemeinsam unterwegs sein.

 

Euer Mobilard-Team

 

 


23. 12. 2014

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2015

Wir wünschen allen Mitgliedern und FreundInnen der Mobilcard Krenglbach frohe Festtage und ein Gutes neues Jahr!

 

Danke für eure Treue und Unterstützung!

 

Weiterhin viel Freude beim Kraxifahren und gute Fahrt mit el Flitzi und el Maxi!

euer Mobilcard Krenglbach-Team

 


27. 11. 2014

eSharing-Information zum Krenglbacher Adventmarkt

Anläßlich des am Samstag, 29.11.2014 stattfindenden Krenglbacher Adventmarkts möchten wir unsere Mitglieder über eine vorübergehende Änderung bei den Carsharing-Autos informieren.

- el Flitzi, der Renault ZOE wird wie gewohnt am Parkplatz beim Gemeindeamt stehen.
Am Samstag ab 14.00 beginnt der Adventmarkt. Wir bitten euch daher, beim Ein- und Ausparken zur Marktzeit besondere Rücksicht auf die BesucherInnen des Marktes zu nehmen.

- el Maxi, unser Renault Kangoo, wird von Freitag Vormittag bis Sonntag Nachmittag NICHT an der eLadestation beim Gemeindeamt geladen, da der Parkplatz für den Auf- und Abbau des Adventmarktes benötigt wird.
el Maxi wird daher vorübergehend in Forst bei Familie Rainer in der Zimmerergasse 2 stehen (und aufgeladen).
Das Auto kann somit wie gewohnt jederzeit reserviert und mit der Mobilcard ausgeliehen werden.

Wir bitte um euer Verständnis und wünschen euch allen ein schönes Adventmarkt-Wochenende,

euer Mobilcard Krenglbach-Team!


10. 11. 2014

GewinnerInnen der Gratis-Mobilcard stehen fest!


05. 10. 2014

Internationaler Climate Star 2014 geht an Krenglbach

Climate Star für unseren "Klimamix" in Krenglbach

Ganz Krenglbach wurde Anfang Oktober im Rahmen der internationalen Gala als eine von 17 europäischen Städten und Gemeinden (und einzige Gemeinde Oberösterreichs!) mit dem begehrten Umweltpreis "Climate Star 2014" des europäischen Klimabündnis ausgezeichnet.
Wir gratulieren unserer Gemeinde und freuen uns, das wir mit der Mobilcard einen Beitrag zu dieser Auszeichnung leisten konnten!

NÖ-Umweltlandesrat Dr. Stephan Perknopf (l.) und Elise Steyaert vom Klimabündnis Europa (r.) überreichten uns den Climate Star 2014.
Das Krenglbacher Team: Vizebgm. Jürgen Steinkogler, Franz Burgstaller, Gerhard und Norbert Rainer

...und hier noch die Worte der Jury und einen kurzen Film dazu:
"Vor mehr als 10 Jahren stellte die Gemeinde als 1. in Österreich auf zertifizierten Ökostrom um. Eine Pflanzenkläranlage wurde errichtet, die neue Volksschule im Niedrigstenergiestandard mit Komfortlüftung und Photovoltaikanlage ausgestattet. Klimaevents sind fixer Bestandteil des Veranstaltungskalenders und der Krenglbacher Herbstmarkt findet bewusst in der Mobilitätswoche statt. Der Klimabündnis-Arbeitskreis organisiert gemeinsam mit der Pfarre Filmabende, mit dem Kulturverein werden Klima-Kabaretts geboten und im Kindergarten gibt es das Klima-Kasperltheater. Weiters zeigt seit kurzem ein neuer Bodenlehrpfad – die „Bodenroas“ – wie wichtig unser Boden für den Klimaschutz ist und was Einzelne im privaten Bereich beitragen können.

Neuestes Highlight und österreichweit einzigartig ist die „Mobilcard Krenglbach". Diese ist eine Kombination aus Ortsbus als Anrufsammeltaxi und Elektrofahrzeug im Carsharing-System. Über 100 Personen nutzen die Mobilcard bereits. Das Erfolgsprojekt zieht mittlerweile weite Kreise. Mehrere Gemeinden in Österreich wollen das vor allem für ländliche Regionen bestens geeignete System übernehmen."


04. 10. 2014

Mobilcard beim Ökosozialen Forum in Wien

Die aktuelle Publikation des Ökosozialen Forums - der "Ökosoziale Mobilitätskompass" - holt die besten Mobiltiätsprojekte des Landes vor den Vorhand und gibt darüber hinaus Tipps zur Umsetzung.

Im September war unser Vereinsobmann Norbert Rainer eingeladen, unser Projekt für Krenglbach der Presse vorzustellen und anschließend gemeinsam mit dem Präsidenten des Ökosozialen Forums Stephan Pernkopf und der Nachhaltigkeitsexpertin Monika Langthaler zu diskutieren.

Der "Ökosoziale Mobilitätskompass" kann und der Seite des Ökosozialen Forums kostenlos heruntergeladen werden.

Unser Obmann Norbert Rainer, die Nachhaltigkeitsexpertin Monika Langthaler und der Präsident des Ökosozialen Forums Stephan Pernkopf präsentieren den "Ökosozialen Mobilitätskompass"

 


03. 09. 2014


06. 08. 2014

Kleine Österreichrundfahrt mit el Flitzi

Vom Krenglbacher Ortsplatz zum Sonnenplatz (mit ELLA Ladestation) in Groß-Schönau (NÖ), danach weiter nach Schrems zu Heini Staudinger aufs Dach der Firma GEA, schließlich noch nach Wien in die Weinberge und zurück mit Stadtspaziergang durch Melk.

In Summe mehr als 500 km rein elektrisch unterwegs - ohne Probleme - auch wenn wir uns als eMobile die letzten drei Tage noch etwas exotisch fühlten
:-)

Am Groß-Schönauer Sonnenplatz im Waldviertel.

Hier wird Sonnenstrom gemacht - das Dach der GEA-Produktion in Schrems

Am Weinberg in Wien

Cafetrinken in Melk - den Strom gibts kostenlos aus der Stromtankstelle


01. 08. 2014

Mobilcard im Klima- und Energiefonds Jahresbericht

Wir dürfen uns wieder einmal über eine besondere Anerkennung unserer Mobilcard freuen.

Im aktuellen Jahresbericht des österreichischen Klima- und Energiefonds (Klien) wird die Mobilcard Krenglbach als ein Vorzeigeprojekt gewürdigt.

Den gesamten Bericht gibt es hier als download.

Kleiner Tipp: Der Mobilcardartikel findet sich auf Seite 27.

 


04. 07. 2014

Mit Kraxi in den Sommer!

 

Für Alle unter 16 sowie für Gruppen ab 5 Personen gibt es ab sofort den besonders günstigen Sommertarif:

1,60 € pro Fahrt!

Damit seit ihr jetzt noch einfacher und günstiger unterwegs!

Kraxi bringt euch zu den Ferienscheckheft-Aktionen, zu euren FreundInnen oder auch mal schnell auf ein Eis
in einem der Krenglbacher Cafés und Gastwirtschaften!

 

Mit dem neuen Gruppentarif steht einem gemeinsamen Ausflug zu Krenglbachs Ausflugszielen nichts mehr im Wege.

Egal ob zum Zoo Schmiding, zur Bodenroas - dem neuen Krenglbacher Themenweg, zum Kråmer in der Au,
zum gemeinsamen Kegeln oder auch zum Bahnhof Haiding als Ausgangspunkt für weitere Ausflüge!

 

Kraxi bringt euch hin!


30. 06. 2014

Mobilcard Krenglbach als Vorzeigeprojekt in Klimabündniszeitung

In der aktuellen Ausgabe der Klimabündnis-Zeitung wird auf 3 Seiten ausführlich über unsere Mobilcard Krenglbach berichtet.

Die Zeitung wird allen KlimabündnispartnerInnen - von Gemeinden, über Betriebe bis hin zu Schulen in ganz Österreich - zugesandt.


13. 06. 2014

el Flitzi und el Maxi bei der E-Rally von KEK!

Nein, unser Krenglbacher Kulturverein KEK hat keine Auto-Rally ausserhalb Krenglbachs organisiert. Die organisieren gerade das Sommerkino 2014, auf das wir uns schon alle freuen!

KEK steht für "Klimaschutz und Energiewende in Kommunen" und ist ein grenzüberschreitendes Programm zwischen Bayern und Oberösterreich, das u.a. die diesjährige E-Rally organisierte.

Zahlreiche Elektrofahrzeuge nehmen an der Veranstaltung teil und begeben sich an drei Tagen auf gemeinsame "Rundreise" von Passau über Deggendorf nach Linz, von wo sie schließlich wieder über Schärding zurück fahren.

Wir sind mit unseren Fahrzeugen mit dabei und sind begeistert, wie viele Menschen sich mittlerweile für Elektromobiltiät und Car-Sharing interessieren!

 

 


14. 05. 2014

Abstimmen für Mobilcard

Die Mobilcard Krenglbach ist eines der innovativen Projekte aus ganz Österreich, die beim Wettbewerb "Orte in Bewegung" vom Radio Ö1-Wettbewerb vorgestellt werden.

Der Wettbewerb ist Teil des Sendungsschwerpunkts "open innovation" und die GewinnerInnen werden mit dem "social innovation award" ausgezeichnet!

Hier kann noch bis 19.Mai für unser Projekt abgestimmt werden!

 


05. 05. 2014

Kraxi News

  • Neuer Kraxi-Tarif

Seit 1.Mai 2014 gelten Aufgrund der Anpassung an den OÖVV-Tarif auch für Kraxi-Einzelfahrscheine neue Preise.

Eine Einzelfahrt mit dem Krenglbacher Ortsbus kostet für Nichtmitglieder nun 2,10 € (bisher 2,- €)

Die gute Nachricht

Mitglieder zahlen weiterhin: NIX!

Mobilcard Krenglbach-Mitglieder fahren sooft und wohin sie wollen - ohne Aufpreis!

Darum - jetzt Mitglied werden und weiterhin sensationel günstig Mobil sein.

  • Kraxi fährt öfter

Seit Anfang des Jahres fährt Kraxi bei Bedarf jede halbe Stunde ins Ortszentrum.
Zur vollen bzw. halben Stunde werden dann alle Mitfahrenden abgeholt und an ihr Ziel gebracht.

Wer mitfahren möchte, ruft wie bisher mindestens eine Stunde vor der gewünschten Fahrt die Kraxi-Hotline 0664/7356 1003 an und vereinbart mit Sylke, unserer Kraxifahrerin den Abhol- und Zielort.


02. 04. 2014

ÖGUT Umweltpreis 2013 für die Mobilcard Krenglbach!

Nominiert in der Kategorie "Nachhaltige Kommune" wurde die Mobilcard mit dem Hauptpreis beim aktuellen "ÖGUT Umweltpreis 2013" ausgezeichnet!

Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung und möchten uns bei all unseren PartnerInnen und Vereinsmitgliedern für die bisherige gute Zusammenarbeit und Treue bedanken!

Monika Auer von der ÖGUT überreicht Gerhard und Norbert Rainer die Urkunde für den Hauptpreis in der Kategorie "Nachhaltige Kommune"


"die urkunde"


01. 04. 2014

Mit gutem Beispiel voran!

Beim diesjährigen Lehrgang "kommunaleR MobilitätsbeauftragteR" in Sankt Pölten waren wir eingeladen, die Mobilcard Krenglbach als "best practice-Beispiel" vor interessierten GemeindevertreterInnen aus ganz Österreich zu präsentieren.

Nach unserem Vortrag kamen mehrere TeilnehmerInnen auf uns zu und gratulierten uns zu unserer tollen Idee - und zu dem Mut, so ein Projekt mit einem so kleinen, engagierten Team zu starten. Danke!

Besonders gefreut hat uns auch, dass viele der Anwesenden bereits von Krenglbach und ihrer Mobilcard gehört haben.

 


19. 03. 2014

Großes Interesse an Mobilcard beim Klimabündnis-Jahrestreffen in Eferding

Beim diesjährigen oberösterreichischen Klimabündnis-Jahrestreffen in Eferding waren wir eingeladen, unsere Mobilcard Krenglbach vor 200 KlimabündnispartnerInnen aus Gemeinden, Schulen und Betrieben zu präsentieren.

Nach dem Vortrag von Norbert Rainer bzw. nach einem "Speed-Dating"-Block, bei dem Gerhard Rainer in kurzen Gesprächen mit InteressentInnen auf deren Fragen eingehen konnte, kamen selbst in den Pausen noch mehrere VertreterInnen anderer Gemeinden auf uns zu. Sie zeigten großes Interesse an unserem Modell und wollen sich die Mobilcard-Angebote in den nächsten Wochen selber vor Ort ansehen.

Wir freuen uns, dass unsere Idee auf so breites Interesse stößt!

Norbert Rainer bei seinem Mobilcard-Vortrag


19. 12. 2013

Mobilcard Krenglbach auf Radio Orange 94.0

Gerhard Rainer von der Mobilcard Krenglbach und Georg Hartmann vom Gaubitscher Stromgleiter waren eingeladen, mit Gerald Franz über fortschrittliche Mobiltätsideen im ländlichen Raum zu diskutieren und dabei auch ihre Projekte vorzustellen.

Im Rahmen der Live-Sendungen kamen auch einige AnruferInnen zu Wort.

Gerhard Rainer live auf Radio Orange

Gerhard Rainer - Live auf Sendung mit Moderator Gerald Franz


04. 12. 2013

Mit Kraxi zur Holzmann-Lesung im Advent!

Am 22.12.2013 bringt Kraxi alle Kinder (und Erwachsene) GRATIS zur Lesung des Kulturvereins KEK!


04. 12. 2013

Einladung zur internationalen Konferenz ECOMM 2014

Wir wurden eingeladen, die Mobilcard Krenglbach bei der internationalen Konferenz für Mobilitätsmanagement ECOMM 2014 zu präsentieren!

Über diese Anerkennung aus der "Fachwelt" freuen wir uns sehr!

Im Moment läuft noch die Einreich-Phase. Wenn alles Gut geht, fahren wir im Mai 2014 nach Florenz!


12. 11. 2013

Auszeichnung für Mobilcard Krenglbach

Im Rahmen der heurigen ORF-Klimaschutzpreis-Gala überreichten uns Umweltminister Berlakovich und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz eine Anerkennungs-Urkunde der Kategorie "Klimaschutz durch Innovation"!

Aus insgesamt 230 Einreichungen wurde unser Projekt von einer Fachjury ausgewählt, und gemeinsam mit drei weiteren Vorzeigeprojekten für diese Kategorie nominiert.

Hier gibts den Film zur Mobilcard Krenglbach.

Wir freuen uns sehr über diese Urkunde und sehen sie nicht zuletzt auch als Bestätigung dafür, dass unser Engagement auch von ExpertInnen ausserhalb Krenglbachs mit Interesse verfolgt und anerkannt wird.

v.L.n.R: ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, Mobilcard Vereinsvorstand Franz Burgstaller, Mobilcard-Initiator und Entwickler Gerhard Rainer, Umweltminister Niki Berlakovich, Vereinsvorstand und Projektinitiator Norbert Rainer


19. 10. 2013

Spokki fährt Kraxi!

Die Zusammenarbeit mit dem Krenglbacher Sportverein macht es möglich, dass in Zukunft alle Kinder gemeinsam mit Kraxi zum Sport und wieder nach Hause fahren können.

Dafür wurden extra Trainingszeiten verschoben, damit vor und nach dem Sport noch genügend Zeit zum Umziehen bleibt.

Alle Sportvereinsmitglieder zahlen zudem nur 5,- pro Monat für die Kraxi-Mitgliedschaft - den Rest begleicht Spokki aus seiner Beuteltasche!


10. 10. 2013

Breites Medienecho zum Mobilcard-Start!

Breites Medienecho zum Mobilcard-Start!
Unser Projekt in Krenglbach stößt auf großes Interesse. Vom Radiointerview, über Presseartikel bis hin zum Fernsehbeitrag anlässlich des ORF Klimaschutzpreis...

Hier eine Auswahl:

Salzburger Nachrichten
Bezirksrundschau
OÖ Nachrichten
oekonews.at
Tips
Salz-TV
VCÖ - Verkehrsclub Österreich
Carsharing 24/7
Kommunalnet
Hallo Landl
AMV-Networks, ...

Wichtig: Ausstrahlung des Beitrags zum Klimaschutzpreis in der ORF-Sendung "heute konkret" vom 21.-25.Oktober - Anschaun und mitstimmen!


02. 10. 2013

Wir freuen uns über den grandiosen Start!


In der ersten Woche seit dem Start am 22. September haben bereits 40 Leute die Kraxi-Hotline 0664/7356 1003 angerufen und sind gratis Kraxi-fahren. Und unsere eSharing-Autos "el Flitzi" und "el Maxi" waren fast 20-mal Unterwegs - von Fahrten in Krenglbach bis nach Spital/Pyhrn oder Attersee!

Also jetzt Mitmachen und weiterhin gratis Kraxi-Fahren und unsere eAutos reservieren!


23. 09. 2013

Mobilcard Krenglbach erfolgreich gestartet!

Beim gestrigen Herbstmarkt viel der offizielle Startschuß für die Mobilcard Krenglbach. Unsere Mobilcard-Flotte war Anziehungspunkt für viele interessierte Krenglacherinnen und Krenglbacher, die uns fast durchwegs positive Rückmeldungen zu unserem Projekt gaben!

Nach einführenden Worten von Bgm-Stellvertreter Jürgen Steinkogler und Walter Aichinger fuhren unsere beiden Projketinitiatoren Gerhard und Norbert Rainer mit dem Elektroauto vor. Der Start der Mobilcard erfolgte dann durch die Landesräte Anschober und Entholzer, die eine Magnettafel mit dem "Mobilcard Krenglbach"-Logo auf den Elektroautos anbrachten.

El Flitzi und El Maxi - Die Mobilcard-Familie ist komplett!

Bei der Eröffnung wurden auch die SiegerInnen des Namenswettbewerbs ausgezeichnet. Die Namensgeber von Flitzi und Maxi erhielten je eine Familienmitgliedschaft. Für den Zunamen "El" gabs noch einen dritten Preisträger, der mit einer Kraxi-Jahresmitgliedschaft belohnt wurde.

 

 


21. 09. 2013

Letzte Arbeiten an den eTanstellen

Gestern (Freitag) wurde das letzte Upgrade an den eTankstellen in Krenglbach abgeschlossen.

Dank der Nachrüstung der ursprünglichen Energie AG-Tankstelle mit dem europaweit eingesetzten, standartisierten "Typ 2"-Stecker profitieren nun alle eCar-BesitzerInnen in der Region!

Mit der neuen "Typ 2"-Box ist Krenglbach die erste Gemeinde im Bezirk, die eine Stromtankstelle hat, an der sämtliche modernen Elektrofahrzeuge aufgeladen werden können.

Für "Tanktouristen" sei angemerkt:
Ihr könnt euch die Ladezeit gerne in einem unserer Krenglbacher Gastronomiebetrieben, beim Friseur oder bei einem Spaziergang auf einem der Krenglbacher Wanderwege verkürzen. Falls die eTankstelle durch eines unsere eSharing-Autos besetzt ist, helfen euch die Leute im Gemeindeamt gerne weiter. Diese haben die Keycard zu beiden Fahrzeugen und können euch beim vorübergehenden Ab- und Anstecken der Fahrzeuge helfen.

Wir bedanken uns bei den engagierten Helfern!!

 

 

 


18. 09. 2013

Kraxi und die ?? - Namenssuche für die zwei eSharing-Autos

Am Freitag waren Norbert Rainer, Franz Burgstaller und Sylke Lichtenwagner mit den beiden Elektroautos und dem Ortsbus Kraxi in der Volksschule Krenglbach. Gemeinsam mit Direktorin Monika Anzenberger wurden den Schülerinnen und Schülern die Mobilcard-Flotte vorgestellt und Namen für die beiden eSharing-Autos gesucht.

Die beiden Namen werden am Herbstmarkt beim offiziellen Start der Mobilcard bekanntgegeben und der Gewinner/die Gewinnerin erhält eine Familienmitgliedschaft, mit der dann die ganze Familie sämtliche Mobilcard Krenglbach Angebote ein Jahr lang nutzen kann.

Das Mobilcard-Team auf Namenssuche für ihre Fahrzeuge

Direktorin Monika Anzenberger im Renault ZOE

Prov. Direktorin Monika Anzenberger im Renault ZOE der Mobilcard Krenglbach


12. 09. 2013

Informationsabend zur Mobilcard Krenglbach am 18.September um 19:00 Uhr!

Noch vor dem offiziellen Start der Mobilcard Krenglbach laden wir euch alle zu einem Informationsabend im Gasthaus "zum Heurigen" ein. Wir werden dabei den Verein Mobilcard Krenglbach, seine Angebote "Kraxi" und "eSharing" vorstellen und gehen gerne auf eure Fragen und Anregungen ein.

Auf euer Kommen freut sich,

das Mobilcard-Team!



02. 09. 2013

VCÖ Mobilitätspreis für die Mobilcard Krenglbach

Das Projekt Mobilcard Krenglbach wurde mit dem VCÖ Mobilitätspreis für Oberösterreich ausgezeichnet. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak, Landesrat Rudi Anschober und Franz Polzinger von der ÖBB-Postbus GmbH wurde unsere "Mobilcard Krenglbach" als innovativstes Projekt in Oberösterreich ausgezeichnet.

Besonders freut uns auch, dass unsere Projektpartner von carsharing 24/7, die zuletzt mit dem Linzer  Umweltpreis IRIS 2013 ausgezeichnet wurden, heuer ebenfalls den VCÖ-Mobilitätspreis für Wien erhielten. Das ist für uns eine weitere Bestätigung, dass wir hier in Krenglbach nicht nur ein innovatives Projekt gestartet haben, sondern dass wir auch mit unseren ProjektpartnerInnen ein "ausgezeichnetes" Team bilden!

Wir freuen uns über diese Auszeichnung!



02. 09. 2013

Erste Fahrt mit Kraxi ins Ortszentrum!

Die ersten Fahrgäste sind von Kraxi pünktlich zu Hause abgeholt worden.


Mobilcard Krenglbach

Einfach mehr Mobilität


Mit Kraxi - dem Krenglbacher Anruf Sammeltaxi - alle 30 Minuten ins Ortszentrum von Krenglbach. 
Mit den beiden Elektroautos el Maxi und el Flitzi - dank eSharing - wohin auch immer es gehen soll.  
Das macht die "Mobilcard Krenglbach" zu einem österreichweit einzigartigen Mobilitätsprojekt!


Verein Mobilcard Krenglbach

Mobilcard Krenglbach ist als gemeinnüziger Verein organisiert. Um Mitglied zu werden, zahlst du einmal einen jährlichen Vereinsbeitrag (siehe Tarife) und kannst gleich darauf sämtliche Angebote des Vereins ein Jahr lang nutzen - egal wie oft, egal wohin, egal wann! 

Das Pilotprojekt wird drei Jahre lang von Klima- und Energiefonds sowie vom Land Oberösterreich unterstützt.


Anmeldeformular


Kraxi

Das Krenglbacher Anrufsammeltaxi


Ob zum Arzt, zum Friseur, die Kinder zum Sport  oder einfach mal ins Café – mit Kraxi, dem Krenglbacher Anrufsammeltaxi ist man überall in Krenglbach mobil!
Kraxi fährt jede halbe Stunde und bringt Leute von zu Hause ins Ortszentrum, zum Bahnhof Haiding oder zum Arzt.
Von dort aus gehts auch wieder nach Hause bzw. zu jeder anderen Adresse (Zoo, Gasthäuser, Kaffetrinken,...) in Krenglbach.

Die Fahrzeiten sind extra so gewählt, dass Kraxi auch als idealer Shuttle für die Züge am Bahnhof Haiding dient.

Einfach mindestens eine Stunde vor der Fahrt die Kraxi-Hotline 0664/7356 1003  wählen und Sylke,  unserer Kraxi-Fahrerin den gewünschten Abhol- und Zielort bekanntgeben.


So funktioniert eine Kraxi-Fahrt

Zum Glück weiß T., dass Kraxi jede halbe Stunde im Krenglbacher Zentrum ist. Deshalb ruft sie einfach um 13.00 Uhr die Kraxi-Nummer 0664/7356 1003, sagt, dass sie bei der nächsten Fahrt mitfahren möchte und gibt ihre Adresse durch. Von der Kraxi-Fahrerin erfährt sie, dass er ca. um 13.50 Uhr bei ihr sein wird. Sie ist bereits die dritte Person bei dieser Fahrt und er wird bei seiner Runde nach ihr noch eine weitere Person abholen.  T. steigt also um 13.50 Uhr direkt vor ihrer Haustür ins Kraxi, sie holen noch die dritte Person ab und sind 5 Minuten später im Ortszentrum. T. spaziert gemütlich zu ihrem Termin – und hat schon direkt mit der Kraxi-Fahrerin die Rückfahrt für 2 Stunden später vereinbart. Falls der Termin weniger lang dauert – freut sie sich schon darauf, sich die kurze Wartezeit im Café zu vertreiben!
...zu fahren. Da der Bahnhof Haiding zu den Zentrumshaltestellen von Kraxi gehört, weiß F. dass Kraxi bei Bedarf jede Halbe Stunde auch den Bahnhof Haiding anfährt. F. wählt daher einfach eine Stunde vor der Ankunft in Haiding die Kraxi-Nummer 0064/7356 1003 und meldet sich für die nächste Fahrt an. Am Bahnhof Haiding angekommen steht Kraxi schon (mit L. und O. – zwei anderen Fahrgästen, die nach Krenglbach wollen) und bringt alle Fahrgäste zunächst nach Krenglbach, wo L. und O. aussteigen. Kraxi bringt F nach Hause.

Tarife und Betriebszeiten

Wann kann ich Kraxi-fahren?

An Werktagen (Mo – Fr) von 6:30 - 19:45 Uhr
An Samstagen von 7:30 - 12:30 Uhr (nur bei Voranmeldung bis Freitag um 14.00 Uhr)



Wir freuen uns über deine Rückmeldung zu den aktuellen Kraxi-Betriebszeiten!
So können wir die Kraxi-Fahrzeiten laufend verbessern und optimal an die Mobilitätsbedürfnisse der KrenglbacherInnen anpassen.
 

Was kostet eine Kraxi-fahrt?

Mit Mobilcard: Fahrt ist kostenlos!
Ohne Mobilcard:   2,10 Euro pro Fahrt

 


eSharing

Elektromobilität – die Zukunft einfach nutzen


Mit der „Mobilcard Krenglbach“ stehen dir im Ortszentrum von Krenglbach auch unserer beiden Elektroautos "el Maxi" (Renault Kangoo Maxi ZE) und "el Flitzi" (Renault ZOE) zur Verfügung.
Die Fahrzeuge stehen bei der Stromtankstelle beim Gemeindeamt Krenglbach und können dank eines innovativen eSharing* -Systems das ganze Jahr über ausgeliehen werden.
Die Namen "el Maxi" und "el Flitzi" erhielten die eSharing-Autos im Rahmen eines Mobilcard-Namenwettbewerbs in der Volksschule Krenglbach.


eCar reservieren



e-Tankstelle finden



Tarife

Wieviel kostet eSharing?

eCar 50 Cent pro Stunde plus 10 Cent pro gefahrenem Kilometer
eScooter  50 Cent pro Stunde - erste Stunde Gratis SOMMERHIT: Nur 20 Cent pro Stunde! Bis 30. September 2015

Unsere besonders günstigen Ausleih-Tarife liegen deutlich unter dem amtlichen Kilometergeld und sind daher auch für berufliche Fahrten (Firmen, Gemeinde) attraktiv. Für Private sowieso!


So funktioniert eine eSharing-Fahrt

Die Reservierung der eCars erfolgt über den Reservierungs-Kalender im Internet. Die reservierten Fahrzeuge können rund um die Uhr bei der neuen eTankstelle beim Gemeindeamt Krenglbach abgeholt bzw. zurückgegeben werden. 
Deine persönliche „Mobilcard Krenglbach“ dient dabei als Keycard zum Öffnen der Autos. Vor der Fahrt machst du einen kurzen Fahrzeugcheck  (einmal Rund ums Auto gehen und schauen, ob Mängel am Fahrzeug feststellbar sind) und trägst Namen, Mitgliedsnummer, Kilometerstand und allfällige Mängel ins Fahrtenbuch ein. 
Nach der Fahrt wird das Fahrzeug wieder an der eTankstelle abgestellt, an die Ladestation angeschlossen und mit der Keycard versperrt. 
Bei den Krenglbacher eTankstellen werden die Fahrzeuge übrigens mit umweltfreundlichem Ökostrom der AlpenAdriaEnergie (AAE) aufgeladen!
Dank dem innovativen eSharing-System werden Ausleihzeiten und zurückgelegte Kilometer genau erfasst und abgerechnet. Viermal im Jahr erhältst du eine detaillierte Rechnung über die angefallenen Kosten und der Betrag wird automatisch abgebucht.
...leider ist M. gerade heute mit dem gemeinsamen Auto unterwegs. Sie schaut daher einfach auf www.mobilcard.at nach, ob eines der beiden eCars verfügbar ist. Dafür gibt sie auf der Seite lediglich ihre Benutzerdaten ein und sieht im online-Kalender gleich, welches Fahrzeug frei ist. Sie reserviert eines für die Zeit von 19.00 bis 23.00 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt scheint das Fahrzeug im Kalender für alle anderen InteressentInnen als „reserviert“ auf. Um 19.00 Uhr geht sie zur eTankstelle beim Gemeindeamt, sperrt mit ihrer „Mobilcard Krenglbach“ das eAuto auf und fährt damit nach Wels. Nach der Heimfahrt, stellt sie das eAuto wieder an der eTankstelle ab, sperrt mit ihrer Mobilcard zu und beendet somit ihre Ausleihe. Einmal im Quartal erhält sie dann eine automatisch erstellte Rechnung. Der angefallene Betrag wird danach automatisch von ihrem Konto abgebucht..
Da sein Auto nicht groß genug für drei Leute und drei Räder ist, borgt er sich den geräumigen eKangoo Z.E. aus. Er reserviert ein paar Tage vor dem Ausflug im online-Kalender auf www.mobilcard.at von 7.00 Uhr Früh bis 20.00 am Abend. Am angegebenen Tag radelt er mit seinem Fahrrad ins Ortszentrum, öffnet mit seiner Mobilcard Krenglbach das Auto und lädt sein Fahrrad ein. Danach holt er seine Freunde mitsamt den Rädern ab. Am Ausflugsziel steckt K. das Auto an einer eTankstelle an – und während die Drei radeln, wird das Auto einfach wieder aufgetankt. Nach dem Ausflug stellt er das Auto wieder bei der eTankstelle in Krenglbach ab, versperrt es mithilfe seiner Mobilcard und radelt nach Hause.

Mitgliedschaft


„Mobilcard Krenglbach“ ist als gemeinnütziger Verein organisiert. Um dabei zu sein, zahlst du einmal im Jahr einen Mitgliedsbeitrag und kannst gleich darauf sämtliche Angebote des Vereins ein Jahr lang nutzen – egal wie oft, egal wohin, egal wann!


Die Mobilcard Krenglbach - Tarife

„Alle Mobil“ Familienmitgliedschaft

Alle Mobil“ Familienmitgliedschaft Die Mobilcard für die ganze Familie. Egal ob Ortsbus oder eSharing, alleine oder gemeinsam - Sämtliche Mobilitätsangebote stehen euch offen. Für max. 2 Erwachsene + Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr.
22,- €/Monat (264,- €/Jahr)
 

„Voll Mobil“ Einzelmitgliedschaft

Ortsbus oder eSharing? Beides! Volle Mobilität für dich!
11,- €/Monat (132,- €/Jahr)
 

„Kraxi“ Einzelmitgliedschaft

Individuelle Mobilität ohne Auto!
Wer nur Kraxi-Fahren will und kein Auto braucht, ist hier genau richtig.
5,50 €/Monat (66,- €/Jahr)
 

„Team Mobil“ Firmenmitgliedschaft

Individuelle Mobilität ohne Auto!
Für Berufsfahrten weniger als das amtliche Kilometergeld bezahlen?
MitarbeiterInnen des Unternehmens können für Firmenfahrten eSharing nutzen oder Kraxi-Fahren.
110,- €/Monat (1.320,- €/Jahr)

 

Mit Mobilcard

0,00 Euro pro Fahrt!

Ohne Mobilcard  

2,10 Euro pro Fahrt

1,60 Euro pro Fahrt ermäßigt (Alle unter 16 Jahre, Gruppen ab 5 Personen)

 

eCar

50 Cent pro Stunde + 10 Cent / Kilometer

eScooter  

50 Cent pro Stunde

 

Um auch außerhalb der Öffi- und Kraxi -Betriebszeiten ohne eigenes Auto mobil zu sein, erhalten „Mobilcard Krenglbach“-BesitzerInnen einen Taxibonus im Wert von 15% des jährlichen Mitgliedsbeiträges.


Der Weg zu meiner Mobilcard Krenglbach?

Um deine eigene Mobilcard Krenglbach zu bekommen, brauchst du nur die Anmeldeunterlagen auszufüllen und zu unterschreiben. Du kannst uns die Unterlagen persönlich übergeben oder bei der Gemeinde abgeben. Wir geben dir dann deine persönliche Mobilcard Krenglbach, und schon kannst du die Angebote ein Jahr lang nutzen! eSharing-NutzerInnen erhalten zudem vor ihrer ersten Fahrt eine kurze Einführung in das Reservierungssystem und die eFahrzeuge.


FAQ

Wer? Wie? Was? Wann? Wo? Wieviel? Wozu?


Du hast Fragen zur Mobilcard Krenglbach? Hier haben wir einige häufig gestellte Fragen gesammelt und beantwortet.


Mobilcard Krenglbach

Unter Mitgliedschaft findest du deinen passenden Tarif für die Vereinsmitgliedschaft.
Der Ortsbus Kraxi kann auch ohne Mitgliedschaft genutzt werden (zum OÖVV-Tarif).
Beim eSharing werden zur Vereinsmitgliedschaft noch die Kosten für die jeweilige Fahrt verrechnet.
Als gebürtige Krenglbacher sind wir (Gerhard und Norbert Rainer) schon seit vielen Jahren in Krenglbach aktiv. Ob in Vereinen oder in der Gemeinde - Unabhängigkeit war uns immer wichtig und dafür ist Mobilität (auch geistige ;) ) eine wesentliche Voraussetzung. Da wir schon länger die Idee eines Ortbusses für Krenglbach hatten und auch die Idee des Carsharing unterstützen wollen, versuchten wir über unseren Verein IKU (Institut für Kommunalforschung und Umweltbildung), eine Förderung beim Klima- und Energiefonds zu bekommen, dank der wir unsere Idee der "Mobilcard Krenglbach" weiterentwickeln konnten. Mit Unterstützung der Gemeinde und nach zahlreichen Gesprächen mit Krenglbacherinnen und Krenglbachern reichten wir unser Konzept schließlich erneut beim Klima- und Energiefonds ein und es wurde zu unserer Freude zur Umsetzung bewilligt. Diese wird nun vom Verein "Mobilcard Krenglbach - Verein zur Förderung der Mobilität in Krenglbach" und dessen Vereinsgründern Norbert Rainer und Franz Burgstaller sowie von Gerhard Rainer vorangetrieben.

Wir freuen uns natürlich auch über Mithilfe und Unterstützung,  damit unsere Gemeinschaft in Krenglbach weiter wachsen kann.

Diese Frage muss im Detail jeder für sich selbst beantworten.
Für die eiskalten Rechner: Es ist ziemlich sicher ein Gewinn für euch!
Wir haben mit Daten des ÖAMTC berechnet, dass man sich bei einer Vollkostenrechnung eines PKW´s (Golf Klasse) mit einer Jahreskilometerleistung von 12.000 km ca. 3/4 der Kosten und damit ca. 4.000,- Euro pro Jahr sparen kann. Bekommt man den PKW geschenkt und muss man nur die variablen Kosten zahlen, spart man sich auch noch etwa die Hälfte der Kosten und somit ca. 2.000,- Euro pro Jahr.
Die Mobilcard ist unserer Meinung auf jeden Fall ein Gewinn.
Denn als Sozialprojekt für unsere jüngsten und ältesten Gemeindemitglieder, die in ihrer Mobilität oft auf Dritte angewiesen sind, stärkt es den sozialen Zusammenhalt und die Gemeinschaft in Krenglbach.
Es ist ein Umwelt- und Klimaschutzprojekt, da es einzelne Fahrten sparen hilft und bei den beiden eAutos, die mit zertifizierten Ökostrom betrieben werden, fallen keine Emissionen an. Zudem fördert es die regionale Wirtschaft, da das Ortszentrum mit dem Kraxi belebt wird!
Zusammengefasst: Die Mobilcard rechnet sich auf jeden Fall!
Die ersten drei Jahre wird das Projekt als Pilot- und Vorzeigeprojekt vom Klima- und Energiefonds sowie vom Land Oberösterreich (LR Anschober und LR Entholzer) gefördert. Dafür fließen die Erfahrung aus diesem Pionierprojekt in nachfolgende Projekte ein und ermöglichen zukünftig eine effizientere Umsetzung.
Einen weiteren Beitrag leisten auch die lokalen Partner (von der Gemeinde bis zur regionalen Wirtschaft), die als Fördermitglieder den Verein unterstützen, sowie im Besonderen die Vereinsmitglieder, deren Mitgliedsbeiträge wesentlich zum Bestehen der Mobilcard-Angebote beitragen!

Ja und Nein!
Der Ortsbus Kraxi kann auch ohne Mobilcard genutzt und ausprobiert werden!
Eine Einzelfahrt für Nicht-Mitglieder kostet dann 2,10 €.
Kinder und Jugendliche bis 16 sowie Gruppen ab 5 Personen fahren besonders günstig: Eine Fahrt kostet für sie lediglich 1,60 €!

Die Mobilcard Krenglbach selbst gibts nur für Vereinsmitglieder. Mit der Karte können dann dafür alle Angebote genutzt werden.
Da wir die Vereinsangebote ganzjährig anbieten, haben wir uns - wie auch bei anderen Vereinen üblich - für Jahresmitgliedschaften entschlossen.
Aber keine Angst, wer einmal die Vereinsangebote kennengelernt hat, bleibt meist auch dabei ;)

Die Mobilcard Krenglbach verlängert sich automatisch, sofern du uns nicht vor dem Ablauf deiner Jahresmitgliedschaft schriftlich über deinen Austritt informierst!
Als Mitgliederservice wirst du auch rechzeitig vor Ablauf der Mitgliedschaft von uns informiert und kannst danach nochmal überlegen, ob du dabei bleiben willst oder nicht.



Zum Beenden deiner Mitgliedschaft schick einfach ein e-mail, einen Brief oder ruf bei uns an und deine Mitgliedschaft wird nicht mehr verlängert!
Kein Problem! Ein Anruf oder e-mail bei uns genügt und die Karte wird gesperrt!
Für eine neuerliche Kaution von 10,- Euro erhälst du eine neue Karte!

Die Ersatzkarte für Kraxi-Mitglieder ist kostenlos.
Ja!
Im Kraxi ist genug Platz für einen Rollstuhl und unsere Kraxi-Fahrerin Sylke Lichtenwagner ist dir gerne beim Einsteigen in den Bus behilflich. Es gibt aber keine spezielle Hebevorrichtung für den Bus.

Die beiden eFahrzeuge sind leider nicht speziell Behindertengerecht ausgerichtet. Wenn du aber mit normalen Automaticautos fahren kannst, ist es mit den beiden auch kein Problem!

Kraxi

Da der Kraxi als Anrufsammelbus fährt und somit keinen fixen Fahrplan und Route hat, muss man ihn immer extra bestellen. Dafür holt er euch dann auch pünktlich von zu Hause ab.
Also einfach immer mindestens eine Stunde vor der gewünschten Fahrt 0664/7356 1003 rufen.
Mindestens eine Stunde vorher - aber auch hier gilt: Je früher desto besser ;)
Für Fahrten am Samstag ist die Anmeldung bis Freitag, 14.00 Uhr erforderlich.

Man kann Kraxi natürlich auch sonst schon am Vortag buchen, wenn man weiß, dass man zu einer bestimmten Zeit abgeholt werden möchte!


Der Kraxi ist ein Anrufsammelbus!
Das heißt, die Leute werden gesammelt an ein Ziel (Ortszentrum) gebracht bzw. von dort weg wieder nach Hause oder wohin auch immer in Krenglbach.
Wer es mal dazwischen oder ausserhalb der Kraxizeiten eilig haben sollte, kann auch ein normales Taxi rufen - und der Verein refundiert einmal Jährlich bis zu 15% des jährlichen Mitgliedsbeitrages nach Vorlage der Taxirechnung. 
Ja natürlich!
Solange es im Bus Platz hat und du damit nicht andere Fahrgäste stöhrst.
Im Zweifelsfall entscheidet unsere Fahrerin Sylke, was geht und was nicht...


Als Mitglied beim Verein Mobilcard Krenglbach kanns du sooft du willst Kraxi-Fahren - und das ohne zusätzlicher Kosten!

Natürlich kannst du auch als Nichtmitglied sooft fahren, wie du willst - aber dann sind pro Fahrt 2,10 Euro zu bezahlen.
Und da zahlt sich eine Kraxi-Mitgliedschaft schon ab der dritten Fahrt im Monat aus!
Der Kraxi wurde als Ortsbus konzipiert und darf nicht in Konkurrenz mit dem normalen Linienverkehr des Öffentlichen Verkehrs (ÖV) treten. Dies ist eine klare Auflage der Föderstellen.
Dafür dient Kraxi aber auch als Zubringer für unseren regionalen und überregionalen Öffentlichen Verkehr und ist als Ergänzung für die letzte Meile gedacht.

Ja natürlich, für 2,10 Euro bekommst du bei unseren Kraxi-FahrerInnen auch Einzelfahrscheine.

Jugendliche bis 16 sowie Gruppen ab 5 Personen können besonders günstig Kraxi fahren:
Eine Fahrt kostet für sie lediglich 1,60 €!
Tipp!
Bereits ab der dritten Fahrt im Monat zahlt sich eine Kraxi-Mitgliedschaft aus!
Natürlich, zu jeder halben Stunde holt er dich zum Beispiel beim Bahnhof Haiding ab und bringt dich dann bis zum Eingang des Zoos - und das ganz ohne Parkplatz suchen ;)

Wer möchte, kann am Rückweg einen der Krenglbacher Wanderwege ausprobieren - oder sich einfach wieder bequem von Kraxi holen lassen.
Da wir als Verein Mobilcard Krenglbach über keine Taxi-Konzession und kein Personal verfügen, arbeiten wir für den Betrieb des Ortsbus Kraxi mit dem Krenglbacher Taxiunternehmen Lichtenwagner zusammen.
Diese betreiben schon seit mehreren Jahren den Krenglbacher Kindergarten- und Schulbus und sind bei vielen KrenglbacherInnen bereits für Taxi- und Krankentransporte bekannt.
Familie Lichtenwagner und ihr Team chauffieren dich mit dem Kraxi sicher durch Krenglbach und sie sind ist es auch, die ihr bei einem Anruf der Kraxihotline 0664/7356 1003 am anderen Ende der Leitung habt.

eSharing

Als Mobilcard BesitzerIn bekommst du deinen eigenen Zugang zum online-Reservierungskalender unseres Partners ibiola, den du sowohl auf der Startseite als auch unter eSharing findest!
Dort kannst du sehen, wann welche Fahrzeuge frei sind und den gewünschten Termin eintragen. Die Autos sind danach für dich reserviert.
Ab nächstem Jahr sollte es dann auch mittels Smartphone möglich sein, dazu aber bitte noch um ein bisschen Geduld ;)
Falls ihr Probleme mit dem Internet habt, könnt ihr auch gerne jemanden von uns anrufen und wir helfen euch gerne bei der Reservierung!
Die eSharing-Autos stehen Rund um die Uhr bei der eTankstelle hinterm Gemeindeamt bereit!
Durch unser innovatives Scheckkartensystem in Kooperation mit IMS - IBIOLA Mobility Services und AMV kannst du die eAutos jederzeit nach erfolgreicher Internetreservierung abholen und zurückgeben!

Wichtig: Nach der Fahrt Anstecken nicht vergessen, damit die Fahrzeuge auch immer voll geladen zur Verfügung stehen ;)
Natürlich. Die eTankstellen in Krenglbach sind öffentliche Stromtankstellen, die der Gemeinde Krenglbach gehören und die Rund um die Uhr zugänglich sind. Die Gemeinde bezieht Strom des Ökostromlieferanten AAE und übernimmt zur Zeit die Kosten für die Tankfüllungen.
Nachdem wir (Verein Mobilcard Krenglbach) die ursprüngliche Ladestation noch mit dem aktuellen, standartisierten Typ2-Stecker für neue Elektroautos nachgerüstet haben, profitieren nun alle eCar-FahrerInnen in der Region:
An gleich zwei Standplätzen können in Krenglbach nun eFahrzeuge mit sämtlichen Steckertypen aufgeladen werden - und das kostenlos und mit echtem Ökostrom!

Tipp!
Falls die eTankstelle durch eines unsere eSharing-Autos besetzt ist, helfen euch die Leute im Gemeindeamt gerne weiter. Diese haben die Keycard zu beiden Fahrzeugen und können euch beim vorübergehenden Ab- und Anstecken der Fahrzeuge helfen!
Wenn ihr mal eine eAutopanne haben solltet (auch sowas soll vorkommen), dann wählt ihr einfach die Nummer 0664 / 1826396.
Das ist die Nummer des 24-h-Pannenservice von Renault Kriegner, bei denen wir die eSharing-Autos gekauft haben.
Die Helfen euch weiter, kommen falls notwendig mit einem Abschleppwagen und bringen euch zur nächsten eTankstelle (oder gleich nach Krenglbach).

Falls dort mal zufällig niemand erreichbar sein sollte, dann gibts noch den Renault-Pannendienst, der euch ebenfalls weiterhilft.
Die kostenlose Nummer des 24h-Pannendienstes lautet: 0800 203 123


Die Autos sind bei der OÖ Versicherung Vollkasko versichert. Der Selbstbehalt im Schadensfall beträgt 300,- Euro! Den musst du also immer bezahlen, wenn etwas passieren sollte!
Ganz wichtig: Für die Lenkerin/ den Lenker gilt ein striktes Alkohlverbot, d.h. 0,0 Promille!  Im Schadensfall übernimmt die Versicherung ansonsten keine Kosten und der Verein hält sich an der Lenkerin/am Lenker schadlos!
Daher:
Don´t Drink and Drive!
Die ausgeliehen Fahrzeuge müssen auch bei uns sauber zurückgestellt werden.
Wenn jemand mal das Auto stark verunreinigt, so liegt es an ihm/ihr, das Fahrzeug in ordentlichem Zustand zurückzustellen - also geputzt! Aber das ist eigentlich eh selbstverständlich, wenn man sich was ausborgt...
Tipp!
Vereinsmitglieder, die einmal zwischendurch das Auto reinigen, können sich Freikilometer erarbeiten!
Für eine halbe Stunde freiwilliges Engagement schreiben wir 25km auf eurem Konto gut!

Leider nein! Die Lenkerberechtigung für die eAutos ist an die Vereinsmitgliedschaft, einen gültigen Führerschein und eine Einschulung gebunden!
Ihr könnt euch aber auch gerne bei uns melden, falls ihr eine kleine Probefahrt mit den eSharing-Autos machen wollt - und alle Freundinnen und Freunde sind natürlich gerne bei uns als Mitglied willkommen  ;)


Mit voll geladenem Akku solltest du mit dem el Flitzi (Zoe) ca. 150 km weit kommen und mit el Maxi (Kangoo) etwa 90 km!

Dann gehören beide wieder an eine eTankstelle, die du am besten unter www.e-tankstellen-finder.com findest!

Beim Kangoo el Maxi kann man von einer Ladezeit von einer Stunde für 10km rechnen. Um also wieder Voll aufgeladen zu sein, benötigt el Maxi ca. 9h.
Beim ZOE el Flitzi ist der Akku bereits nach einer halben Stunde zu ca. 80% voll!

Falls doch einmal die Batterie leer sein sollte, dann hilft auch hier unsere Partner vom Pannenservice weiter. Entweder den Renault-Pannendienst (0800 203 123) oder unter 0664 / 1826396 bei Renault Kriegner anrufen. Die bringen euch dann zur nächsten eTankstelle bzw. leihen euch ein Ersatzfahrzeug für die Weiterfahrt.

Tipp!
Die Reichweite ist immer stark von der persönlichen Fahrweise abhängig. Mit unseren Elektroautos könnt ihr auch lernen, welche Fahrweise und welche Zusatzverbraucher (Klimaanlage, Heizung) sich wie stark auf die Reichweite auswirkt. Eine energiesparende Fahrweise zahlt sich dann nicht nur bei unseren Autos aus - das gleiche gilt für euer Privatauto!
Unsere eAutos sind natürlich Autos, das heißt, sie müssen produziert werden und brauchen auch Platz zum Parken und Fahren! Aber einerseits teilen wir die Autos im eSharing, das heißt sie werden effizienter eingesetzt und andererseits setzen wir auf einen eAntrieb. Dessen wesentlicher Vorteil ist, dass der Elektromotor sehr viel effizienter ist als der Verbrennungsmotor, womit wir im Betrieb Energie sparen.
Krenglbachs Stromtankstelle wird zudem mit zertifiziertem Ökostrom der AAE betankt, der von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt wird.
Das heißt, der Strom für die beiden eAutos ist 100% ohne Treibhausgasemissionen und ohne Atomenerige produziert!

Tipp!
Natürlich sind Gehen und Radfahren besser und gesünder und auch öffentliche Verkehrsmittel sind umweltfreundlich - aber wenns mal ein Auto sein muss, dann sind unsere eCarsharing-Autos eindeutig die beste wahl!

Mobilität beginnt im Kopf - also einfach mal ausprobieren und selbst überzeugen!


Kontakt

Mobilcard Krenglbach

Mail: krenglbach@mobilcard.at
Facebook: http://www.facebook.com/mobilcard.krenglbach

Tel.: 0650 94 161 65 (Norbert Rainer)
Tel.: 07249 46234 (Fam. Rainer)

Web.: www.mobilcard.at


Team

Norbert, Gerhard und Erich Rainer
Thomas und Sylke Lichtenwagner
Franz Burgstaller
Michael Pötzlberger


Bankverbindung

RAIBA Krenglbach
IBAN: AT60 3423 4000 0001 3441
BIC: RZOOAT2L234

UID-Nummer: ATU 68101118


UnterstützerInnen:


Impressum

Mobilcard Krenglbach – Verein zur Förderung der Mobilität in Krenglbach
Zimmerergasse 2
4631 Krenglbach
krenglbach@mobilcard.at
Vereinsnummer: 190877298